Abtrennbalken

Betrachtungen – von mir und von anderen, die etwas zu sagen haben

Denn manchmal stimmt das Eine ... oder das Andere?
... oder doch Beides ... oder keines von beiden?

Nicht alles, was uns im Laufe der Zeit erzählt wird, kann mit dem normalen Menschenverstand akzeptiert werden. Manches Mal spüren wir leichte, manchmal auch grosse Widerstände das anzunehmen, was nicht unbedingt unserem eigenen Denksystem und unseren eigenen Werten entspricht.

Nur selten sind wir in der Lage, entsprechende Hintergrundberichte zu erhalten, um solche Ungereimtheiten aufzuklären. Solange die interessierten Kreise auch die Informationen über die Medien finanzieren, solange werden die Beiträge nicht objektiv sein können. Das ist nur allzu verständlich, wenn wir uns an das Sprichwort erinnern: «Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.» So möchte ich dem Leser zusätzliche Informationen geben, damit für ihn eine weitere Sicht für seine Meinungsbildung zur Verfügung steht.

Im Newsletter erhielten Sie in regelmässigen Abständen Informationen über unterschiedliche, wissenswerte und interessante Themen.

Doch mit Datum vom 11.03.2017 ist bis auf Weiteres der letzte Newsletter dieser Art erschienen. Die bisherigen Schriften bleiben weiterhin aufgeschaltet. Wenn Sie sich für die Hintergründe interessieren, weshalb dieser Newsletter nicht mehr erstellt wird, dann lesen Sie bitte das Editorial in der Ausgabe vom 11.03.2017.

Unter Einblicke veröffentliche ich in unregelmässigen Abständen Hintergrundinformationen zu unterschiedlichen Themen, von einer anderen als der üblichen Sicht her betrachtet. Welche der Ausführungen für Sie lesenswert sind, müssen Sie selbst entscheiden. Aus meiner Warte sind es interessante und prüfenswerte Ansichten die helfen, den eigenen Blickwinkel zu erweitern.

INSTITUT FÜR NATURPHILOSOPHIE • Robert Gruber
CH–8853 Lachen SZ • St. Gallerstrasse 13
Tel: +41 (0)79 638 0854
© Robert Gruber, 2009
Impressum